Online Shop
DEENFR

Projektteam

Obwohl es manchmal schwer erscheint Nachhaltigkeit zu leben, setzt das Projektteam täglich alles daran den Alltag so zu justieren, dass wir als produzierendes Unternehmen unseren Teil beisteuern können.

Sandra Soltermann, Projektleitung


Nachhaltigkeit ist ein umfassender Begriff – was verstehst Du darunter?
In erster Linie verstehe ich unter dem Begriff, den schonenden und respektvollen Umgang mit den Ressourcen, die uns zur Verfügung gestellt werden. Der Aktualität nach geht es heute vor allem um die Drosselung der CO2-Emissionen. Obwohl die wirksamste Massnahme der Verzicht ist, steht dies in einem enormen Zielkonflikt mit unseren täglichen Bedürfnissen.
In unserem Produktionsbetrieb, wie aber auch Privat gilt es ein ausgewogenes Mass zu finden und die Denkweise anzupassen.

Und wie setzt Du dies in deinem täglichen Leben geschäftlich und privat um?
Mittlerweile habe ich verstanden, dass Nachhaltigkeit ein fortlaufender Prozess ist, der täglich im Bewusstsein verankert werden muss. Auch kleine, aber sinnvolle Beiträge helfen. In meinem Alltag bedeutet dies, einmal mehr zu hinterfragen, ob ein Dokument wirklich ausgedruckt werden muss, das Licht wirklich brennen soll und ob die Wohnung zu karibischen Temperaturen aufgeheizt wird. Ein Umdenken hat stattgefunden!

Was trägt die Mineralquellen Adelboden AG dazu bei?
Vor gut einem Jahr wurde das Projektteam ins Leben gerufen und somit das Thema beim Namen genannt Bei Adelbodner wurde zwar schon immer auf den schonenden Umgang mit Ressourcen geachtet. Dies sicherlich schon wegen der Firmengrösse und der täglichen Arbeit mit Naturprodukten. Aber auch logisch ist, dass es in einem Produktionsbetrieb zu CO2-Emissionen kommt, dies kann nicht vermieden werden.
In relativ kurzer Zeit haben wir erkannt, dass wir zur genauen Durchleuchtung unserer Unternehmung einen externen Player benötigen. Mit ClimatePartner haben wir einen erfahrenen und kompetenten Partner ins Boot geholt. Zusammen hatten wir die Möglichkeit unsere Prozesse genau zu analysieren und die Hebel am richtigen Ort anzusetzen. Wir wollen Verantwortung übernehmen und dem Konsumenten nachhaltige Lösungen aufzeigen können.


Sandra Eggler, Marketing & Kommunikation


Wie stehst Du zum Thema Nachhaltigkeit?
Wir haben durch den stets wachsenden Reichtum und den Überfluss in den vergangenen Dekaden sicherlich viel falsch gemacht. Jedoch dürfen wir nicht vergessen, dass mit der Entschlossenheit und den Bemühungen der westlichen Welt global etwas bewirkt werden kann und sich die Umwelt langfristig wieder erholen darf/kann.

Und was bedeutet nachhaltiges Handeln für Dich?
Handeln ist alles – die Verantwortung liegt bei jedem einzelnen und beginnt bei der Art wie wir Entscheidungen treffen. Es geht für mich nicht zwingend um Verzicht, sondern um den schonenden und sparsamen Einsatz der Ressourcen. Die Forschung & Entwicklung hat in den vergangenen Jahren einen grossen Schritt in die richtige Richtung gemacht und ich bin überzeugt, dass die Industrie hier auf dem richtigen Weg ist.

Wie spielt die Kommunikation hier eine Rolle?
Nachhaltigkeit wird je länger je mehr zur Pflicht für Unternehmen. Die Konsumenten erwarten von den Produzenten ein verantwortungsvolles Handeln auf allen Ebenen. Arbeitsmethoden und Prozesse müssen laufend angepasst werden, um sicherzustellen, dass den Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Nachhaltigkeit nachgekommen werden kann.
Mit der Zusammenarbeit mit ClimatePartner haben wir nun die Möglichkeit unser Unternehmen noch genauer zu durchleuchten und Verbesserungen vorzunehmen.

Wie wird das Thema bei der Mineralquellen Adelboden AG gehandhabt?
Nachhaltigkeit umfasst so viel mehr als nur den aktuell heiss diskutierten Klimaschutz. Als KMU in einer Randregion hat Adelbodner immer schon ein Augenmerk auf die Nachhaltigkeit gerichtet. Es ist natürlich immer ein abwägen zwischen Produktivität und Wirtschaftlichkeit.
Nachhaltigkeit muss im Kerngeschäft verankert sein, damit es in einer Unternehmung auch Wirkung zeigt. Unser Engagement für die Umwelt zeigt sich am Ende auch in der Qualität unseres natürlichen Mineralwassers.